Wenn du denkst es geht nicht mehr ...


 

Mal ganz ehrlich; wie oft denkst du dir, du befindest dich in einer Einbahnstraße?

Ich denke wir sind alle irgendwann einmal an dem Punkt angelangt, wo wir nicht mehr weiter wissen & uns in einem Hamsterrad die Beine abstrampeln. 

 

Da tut ein guter Rat dann schon gut, sofern man sich selbst bewusst ist, dass sich was verändern muss, um aus diesem Rad aussteigen zu können. 

Ach ja, die gut gemeinten Ratschläge von Nebenan; 5 Personen mit insgesamt 10 Meinungen zum selben Thema sind dann das Ergebnis. 

Dann kommt der Frust; denn man schafft es einfach nicht das gesagte der Anderen in die Tat umzusetzen. Verdammt! Bin ich so blöd?! Die Anderen schaffen das mit ihren Pferden doch auch, warum ich nicht?

 

Die Antwort dazu ist so simpel wie auch schwer zu begreifen; Du bist du mit deinem Pferd & die Anderen sind die Anderen mit ihren Pferden! JEDER ist anders, braucht etwas anderes, versteht was anderes & tut sich mit was anderem leicht oder weniger leicht! JEDER von uns, ja wirklich JEDER kann zwar von sich selbst ausgehen, aber das bedeutet nicht, dass das Gegenüber sich damit identifizieren kann. Um denjenigen dann  nicht mit dem gut gemeinten Rat alleine zu lassen, kann man ihm evtl. helfen & ihm zeigen, wie man was macht & auch meint.  Denn nur, weil es für ihn und sein Pferd stimmig ist, ist das auch für den Anderen passend.  Sowohl fürs Pferd als auch seinem Menschen. 

 

Überflutet mit Infos, Meinungen und Ratschlägen quält man sich selbst und sein Pferd dann durch diesen Irrgarten, bis man irgendwann gar nichts mehr versteht. 

 

Schade eigentlich dass so mancher dann die Freude an seinem Hobby verliert und gefrustet vom Stall nach Hause fährt. Dabei kann man mit so „einfachen“ Dingen beginnen. 

 

Stell dir man folgende Fragen; 

Wer bin ich, was kann ich, wo liegen meine Stärken und Schwächen & WAS brauche ich, damit es mir gut geht, ich dazu lernen kann & ganz ich selbst bin?! 

 

Wenn du schon einmal weißt, wo deine Stärken & Schwächen liegen, du ganz du selbst sein kannst & du weißt womit es dir gut geht, dann ist schon einer in eurer Pferd- Mensch Beziehung ein Stück selbstsicherer geworden.  

 

Das Sprichwort „Dein Pferd ist dein Spiegel“ kommt ja nicht irgendwo her!

Also fang gern bei dir an, denn dann verstehst du auch dein Pferd ein Stückchen besser.